Bozner Weinkost 2017


Endlich wieder Bozner Weinkost im Schloss Maretsch mit Tischverkostung – 17.3.2017 mit Splitti, WalterS, MichiG, Lothar, KlausA.
Diese Bewertungen sind die persönliche, subjektive und temporäre Meinung des Autors.
Es werden 31 der herausragenden Weine von 70 verkosteten beschrieben. Wertung: ♥♥♥♥ Wundervoller Wein, ♥♥♥ sehr guter Wein, ♥♥ guter Wein, ♥ einfacher Wein bzw. gut aber unausgeglichen/unausgereift, ohne Wertung bedeutet nicht gut oder mit Fehlern.

Im Rahmen der Vergleichsverkostung Südtiroler Weine:

Schaumweine

5/5 Sekte: Arunda Riserva 2011 ♥♥♥ frisch, elegant,

Weiße

7/18 Weißburgunder: Rottensteiner Carnol 2016 ♥♥♥ spritzig, typische Apfelnoten, Wassererhof 2015 ♥♥♥ frische Würze, Interessant,
6/8 Chardonnay: Baron Widmann IGT Weiss 2015 ♥♥♥ Edel voll, Untermoserhof 2015 ♥♥♥ Mineralisch voll und typisch, Loacker Ateyon IGT 2014 ♥♥1/2 dezent und fein,
0/3 Grauburgunder, 0/5 Cuvée,
1/1 Sylvaner: Eisacktaler KG Aristos 2015 ♥♥♥ Typisch
3/3 Veltliner:
0/3 Kerner,
14/18 Sauvignon: Laimburg Riserva Oyéll 2014 ♥♥♥ elegant, etwas viel Holz, Rottensteiner 2016 ♥♥♥ fein, Wassererhof 2015 ♥♥1/2 Mineralisch, etwas hart,
0/4 Gewürztraminer, 0/5 Goldmuskateller,

Rosé

0/5,

Rote

6/7 Vernatsch: Baron Widmann 2015 ♥♥♥1/2 Bee(ä)rig voll, typisch, Griesbauer Isarcus IGT 2015 ♥♥♥1/2 schön typischer Grauvernatsch (sehr selten mittlerweile), Salegg Kalterersee Bischofsleiten 2015 ♥♥♥ schön, etwas schwer
11/23 St. Magdalener: Obermoser Cl. 2015 ♥♥♥♥ typisch voll und elegant, Nase rosig extravagant, mit genügend Luft Steigerung zur Exzellenz, „noelet“, Larcherhof Cl. 2015 ♥♥♥1/2 eigen, Grauvernatsch u.a. Sondersorten = exotische Noten, Untermoserhof Cl. 2015 ♥♥♥ voll und dicht weinig, Zundlhof Cl. 2015 ♥♥♥ typisch gut verlässlich, Glögglhof Cl. 2015 ♥♥♥ fein typisch aber Nase etwas schwach, Pfannenstielhof Cl. 2016 ♥♥♥ reif und etwas herb, Wassererhof 2015 ♥♥1/2 typisch, wirkt etwas technisch, Waldgries 2016 ♥♥1/2 auf Dauer etwas fad, Unterganzner ♥♥1/2 überreif=>ermüdend
5/8 Blauburgunder: Pfitscher Ris. Matran 2015 ♥♥♥ fein und angenehm, Ebner 2015 ♥♥1/2 weinig, Pfitscher Fuchsleiten 2015 ♥♥1/2 ok
4/8 Merlot: Griesbauerhof Spitz 2014 ♥♥♥, Schreckbichl Ris. Siebeneich 2014 ♥♥♥, Larcherhof 2015 ♥♥1/2 eigen,
0/4 Cabernet Merlot,
1/3 Cabernet: Unterganzner Ris. 2014 ♥♥♥♥ vollreif Bilderbuchwein
1/4 Cabernet Sauvignon: Thurnhof Ris. 2013 ♥♥♥1/2 voll, schön eingebundene Eichennoten,
4/29 Lagrein (nur mehr im Ansatz / unvollständige Vergleichskost): Obermoser Ris. Grafenleiten 2014 ♥♥1/2 gute Röstaromen
0/1 Cabernet-Lagrein, 0/3 Cuvée, 0/1 Rosenmuskateller, 0/1 Likörwein

Die Vernatsch und Magdalener haben erfreulich gut abgeschnitten, was wohl auch am zumeist optimal dastehenden Jahrgang 2015 liegt. Solange dieser Jahrgang auf Weinkarten und in Vinotheken verfügbar ist, eine sehr gute und interessante Wahl. Bei den Kellereien wird er meist wohl nur noch wenige Monate erhältlich sein.

N.B.: herzlichen Dank dem Einsatz von Josephus Mayr, Johanna Ramoser und allen Beteiligten an der Organisation und Finanzierung. Diese Veranstaltung hat es verdient fortgeführt und kuriert zu werden. Vielleicht wäre ein Fokus auf St. Magdalener und Lagrein als Bozner Sorten interessant, da man das Fehlen wichtiger Südtiroler Vertreter bei anderen Sorten 2017 doch recht deutlich bemerkt hat.