Time Out Blauburgunder Blind und JLF


Zweites Time-Out Blind Wine Tasting im quadratisch-praktischen Tower von René in Moritzing am 13. April 2017.
9 Personen und 9+1 Weine. Leider sind die Notizen zum sehr variierenden Ranking der Blindverkostung aller Anwesenden verloren gegangen.

Persönliche Notizen zur Verkostung

Diese Bewertungen sind die persönliche und subjektive Meinung des Autors.
Für jede Verkostung wird der herausragende Wein (oder mehrere) beschrieben. Die restlichen Weine werden mit Wertung in Klammer in Reihenfolge angeführt: (♥♥♥♥) Wundervoller Wein, (♥♥♥) sehr guter Wein, (♥♥) guter Wein, (♥) einfacher Wein bzw. gut aber unausgeglichen/unausgereift, ohne Wertung bedeutet nicht gut oder mit Fehlern.

  • Meran Festival 2012  (♥♥♥½) #2: elegant, fein, trinkig, leichtes Barrique;
  • Andrian 2015 (♥♥♥) #6: weinig/traubig,
  • Köfelgut Fleck 2007 (♥♥♥) #1: reif, angenehm,
  • Obermoser St. Magdalener 2015 (♥♥♥) #10 (später als Pirat eingefügt und erkannt): fruchtig, Säure, fein, gliebig;
  • Pfitscher Fuchsleiten 2015 (♥♥½) #3: typisch, etwas herb/adstr., Kohlensäure?
  • Maso Thaler 2014 (♥♥½) #4: herb/grasig, zu viel Holz;
  • Schreckbichl 2015 (♥♥) #9: voll, alkoholisch;
  • Terlaner Montigl 2011 (♥½) #4: komplex, gewinnt nicht mit Zeit
  • Gottardi 2005 (♥) #7: leicht Ziegel, Zenit überschritten („meine Flasche“)
  • Kössler & Ebner 1999 (♥) #5: als Ältester erkannt, über Zenit hinweg

Leerste Flaschen (teils an JLF angelehnt)

Nach der konzentrierten Blindverkostung wurden die Flaschen abgedeckt und zu einer zünftigen kalten Platte weitergetrunken. Die Liste der leersten Flaschen wird nicht angeführt da außer der eindeutig am vollsten Flasche von Kössler & Ebner 1999 alle restlichen Weine ziemlich gleich leer waren, was auch auf die teils gegenteiligen Präferenzen der Verkoster zurückzuführen ist. Der Pirat St. Magdalener wurde als „Nicht-Blauburgunder“ erkannt aber großteils als sehr gut und trinkig geschätzt.